Gartenleben


HERZLICH WILLKOMMEN auf meiner Website!
Ich bin eine leidenschaftliche Hobby-Gärtnerin und betreibe mit meiner Mutter einen Kleingarten in Bielefeld. Dort wachsen Obstbäume, Beerensträucher, Gemüse, Erdbeeren, Trauben, Rosen, einjährige und mehrjährige Blumen.

Wie jeder anderer, liebe ich meinen Garten! Darum pflege ich ihn ordentlich: Unkraut zupfen, Rasen mähen, Obstbäume schneiden, Pflanzen pflegen… Damit er auch den ganzen Sommer schön blüht, ziehe ich Blumen für ihn zu Hause vor.


Wie ich meine Pflanzen zu Hause vorziehe…
Zu Hause züchte ich meistens einjährige Blumen und Gemüse, wie Paprika, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Auberginen, außer Rote Bete, Radieschen und Möhren, die ich direkt aussäe. Dafür verwende ich hauptsächlich Trinkbecher aus Kunststoff (Unterseite unbedingt durchlöchern), ganz normale Blumenerde und durchsichtige Aufbewahrungsboxen mit Deckel (60 L Inhalt).


Aufbewahrungsboxen transparent
Aufbewahrungsboxen mit 60 L Inhalt

Die Benutzung von Boxen hat 5 Vorteile:
1. sie schaffen hohe Luftfeuchtigkeit und für die Pflanzen nötiges Mikroklima;
2. in die Boxen passen viele Pflanzen rein (40 Stück);
3. die erleichtern das Tragen auf Balkon und wieder zurück ins Haus;
4. die erleichtern den Transport in den Garten für die Bepflanzung;
5. mit denen macht man außerdem weniger Schmutz zu Hause.

Die Samen auszusäen ist am einfachsten: die Becher mit Erde zur Hälfte befüllen, je nach Art aussäen (ob die Samen Lichtkeimer sind wird von jedem Hersteller gewarnt), kräftig mit Wasser besprühen, abdecken und bis zur Keimung an einen warmen Ort stellen. Für Lichtkeimer empfehle ich eine Fensterbank, für Dunkelkeimer – nicht relevant, es muss nur warm sein.
Da es sich Kondenswasser bildet, landen manchmal die Tropfen vom Deckel auf die Keimlinge und können ihnen schaden. Deshalb sorge ich dafür, dass der Deckel immer trocken ist. Das Lüften und das Abwischen helfen in diesem Fall!
Keimlinge brauchen viel Licht. Aus diesem Grund sollen alle kleine Pflänzchen hell gestellt werden. In 2-3 Wochen nach der Keimung muss die Vorkultur einen hellen und kühlen Ort finden, um weiter gesund zu wachsen. Bei einer trockenen Zimmertemperatur und wenig Licht treiben sie in die Höhe und bilden weniger Triebe. Deswegen stelle ich die Boxen auf meinen Balkon. Nur bei Minustemperaturen bringe ich sie wieder ins Haus.
Im Frühling sollte man die Pflanzen langsam an Sonne gewöhnen. Am besten wird es schrittweise durchgeführt.
Meine Blumen und Gemüse pflanze ich nach dem Eisheiligen (15 Mai) aus, wenn alle Fröste vorüber sind. Damit sie gut anwachsen, bedecke ich sie mit den leeren Blumentöpfen für 2-3 Tagen. In ca. 2-3 Wochen nach der Pflanzung könnte man düngen. Ich tue es nicht, verwende stattdessen “Universal Gartenerde” zur Verbesserung des Gartenbodens (erhältlich in jedem Gartencenter oder Baumarkt). Als Alternative ist guter Kompost eine gute Lösung!


All meine Erfahrungen, Versuche und Experimente im Gartenbereich finden Sie auf dieser Webseite. In meinen Beiträgen zeige ich Ihnen Blumensamen und Gemüsesamen, die ich bereits gezogen habe und anhand meiner Ergebnisse können Sie schneller die Kaufentscheidung treffen. Ich gebe nur eine Kaufempfehlung, am Ende entscheiden nur Sie, welche Samen in Frage kommen. Auch Methoden zur Züchtung dienen ausschließlich als Empfehlung!
Außerdem habe ich nützliche Tipps zur Pflanzenpflege für Sie und stelle Ihnen Blumen vor, die Ihren Garten in einen attraktiven Blickfang jedes Jahr verwandeln!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern!


Dahlien vortreiben

Dahlien vortreiben

Dahlien sind wunderschöne und sehr beliebte Gartenpflanzen, die man aus Knollen bekommt. Allerdings zeigen sie ihre Blüten erst…
Weiterlesen
Zinnien musica-mix

Zinnien “Musica-Mix”

Zinnien liebt man dafür, dass sie anspruchslos sind und ununterbrochen wunderschön bis in den Herbst hinein blühen. Leider…
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.